Handgemalte Reproduktion von Salvador Dalis Gemälden

Kaufen Sie hervorragende Reproduktionen von Dalis Gemälden, die in jeder Hinsicht den Werken des Meisters ähnlich sind. Wählen Sie aus über hundert Leinwänden.

Machen Sie eine Öl-auf-Leinwand-Reproduktion von Salvador Dalis Gemälden

Reproduktionen von Dalis Gemälden sind für den Maler immer eine angenehme Erfahrung.

Seine Bilder sind interessant, weil sie vielfältig sind, obwohl fast alle der gleichen "Wahn" -Linie folgen, zumindest für seine reifen Werke, nach seiner paranoid-kritischen Methode oder nach seinen Worten: "Eine spontane Methode irrationalen Wissens, basierend zur kritischen und systematischen Objektivierung von Wahnassoziationen und Interpretationen “

Es bleibt die Tatsache, dass die Reproduktionen von Dalis Gemälden es uns ermöglichen, viele verschiedene Techniken zu studieren, wie zum Beispiel seine Trompe l'oeil, seine Zeichnungen von Formen, die nur unter bestimmten Bedingungen erscheinen, usw.

Wenn wir schauen Sklavenmarkt mit Erscheinung der unsichtbaren Büste von VoltaireWir erkennen die Schwierigkeit, die Werke von Dali zu reproduzieren.

Damit die Büste von Voltaire erscheinen kann, muss jede der Figuren, aus denen sie besteht, genau gemalt werden, damit die Illusion wirksam wird. Eine falsche Farbe, ein minimaler Fehler beim Zeichnen ... jeder Wettbewerb, der die Reproduktion erschwert.

Salvador Dalis Gemälde Reproduktionen erfordern Finesse

Sie sind alle detailreich und alle Details haben Bedeutung für das Erfassen und Verstehen von Salvador Dalis Werken.

Die Tatsache, dass ein bunter Satz von Objekten zusammengesetzt werden muss, ist weniger das Problem als vielmehr die Notwendigkeit, ungewöhnliche und exzentrische Objekte in ihren Formen und Anordnungen reproduzieren zu müssen. Wenn Sie zum Beispiel in einem klassischen Gemälde einen Kamm reproduzieren müssen, ist es sicher, dass er die Form eines ... Kamms hat! Was bei Salvador Dali nicht stimmt. Es ist daher Sache des Malers, der seine Werke reproduziert, die gesamte Bedeutung des Gemäldes zu erfassen, bevor er es kopiert.

Die Effektivität des gesamten Werks liegt in den Details aller seiner Teile, und es ist große Sorgfalt erforderlich, um Dalis Gemälde zufriedenstellend zu reproduzieren.

Salvador Dalis Stil

Der turbulente Charakter hat uns manchmal die wichtige Arbeit des Malers vergessen lassen. Dalí war dennoch ein akribischer und unerbittlicher Maler, der seine Leinwände ausführlich entwarf und mit einer Sorgfalt herstellte, die er seinen klassischen Meistern Raphael oder Vermeer nahe bringen wollte.

Die Einflüsse

Mehr als jede andere war die italienische Renaissance für Dalí eine dauerhafte und unverzichtbare Referenz. Wenn er sich als den besten Designer seiner Zeit betrachtete, erkannte er, dass seine Zeichnungen gegen die großen Meister der Renaissance "so gut wie nichts wert" sind. Als Bewunderer von Leonardo da Vinci (in dem er die Wurzeln seiner paranoikritischen Methode findet) trug er Raphael lange Zeit auf den Gipfel und erklärte, er sei der einzige Zeitgenosse, der es verstehen könne. Gegen Ende seines Lebens spielten die Figuren von Michelangelo eine bedeutende Rolle in seiner Bildproduktion. Er widmete sein ganzes Leben einer grenzenlosen Bewunderung für Velasquez. Vermeer war ein weiteres Leuchtfeuer, dessen Technik er ausführlich zu imitieren suchte, und manchmal gelang es ihm. Sehr jung, wurde er vom impressionistischen Einfluss der Nähe der Familie Pitchot beeinflusst, darunter Ramon Pitchot (1872-1925), ein impressionistischer Maler und einer der ersten katalanischen Impressionisten. Er bewunderte Renoir, hasste aber Cézanne ("den schlechtesten französischen Maler"). Er hörte nie auf, Meissonier ("eine echte Nachtigall des Pinsels") zu loben, dessen Mangel an Genie er verspottete, dessen unglaublich akribische Technik ihn beeindruckte. Picasso war eine Art großer Bruder, der ihn bei seiner Ankunft in Paris herzlich willkommen hieß. Dalí suchte sein ganzes Leben lang, um sich ihm zu stellen, dem einzigen zeitgenössischen Künstler, dem er ein Genie erkannte, das seinem mindestens gleichwertig war.

Die ersten Bilder

Die ersten erhaltenen Gemälde zeigen echtes frühreifes Talent ab dem 6. Lebensjahr. Seine ersten Porträts seiner Familie in Cadaques haben bereits eine erstaunliche Bildkraft, insbesondere im Impressionismus. Er spielte mit dem Material und mischte eine Weile Kies mit Farbe (Vieillard Crepusculaire, 1918). Während seines Aufenthalts an der Akademie der bildenden Künste in Madrid bedauerte er den Mangel an theoretischer Ausbildung. Dann begann eine Ära verschiedener Einflüsse, in der sich der junge Dalí wie ein Schwamm mit verschiedenen Techniken einweichen ließ:

Pointillismus (Akt in einer Landschaft, 1922),

Kubismus (kubistisches Selbstporträt, 1923; Barcelona Mannequin, 1927),

Picasso (Venus und ein Seemann, 1925) ...

Surrealismus

Die entscheidende Begegnung mit dem Surrealismus setzt seine außergewöhnliche schöpferische Kraft frei. Er wurde von René Magritte beeinflusst, erlangte aber schnell seinen eigenen ersten Stil (Honig ist süßer als Blut, 1926; Cenicitas, 1928). Seine Arbeit wird fortan mit oft verschlüsselten persönlichen Anspielungen gefüllt sein, die er nach Belieben als eindringliche Figur des Großen Masturbators wiederverwendet, die er 1929 mehrmals verwendet (Portrait de Paul Éluard, 1929; Le Grand Masturbateur, 1929).

Die paranoiacritische Methode

Das Thema des Doppel- oder sogar Mehrfachbildes setzte sich ab den 1930er Jahren schnell durch, und er blieb den größten Teil seiner Karriere damit verbunden. Dalis strahlendes Auge nimmt in einem harmlosen Bild ein anderes Bild wahr, das er als Stütze verwendet, um die Realität und die Bedeutung der Leinwand zu stören; Der unsichtbare Mann (1929) ist das erste Beispiel. Bis zum Ende seiner Karriere wird er sich bemühen, mit dem Auge des Betrachters zu spielen (Fünfzig abstrakte Bilder, die auf zwei Meter gesehen werden, verwandeln sich in drei auf Chinesisch maskierte Lenin-Bilder, die auf sechs Meter Höhe an der Spitze des königlichen Tigers erscheinen. , The Hallucinogenic Torero, Gala mit Blick auf das Mittelmeer, das sich auf zwanzig Metern in ein Porträt von Abraham Lincoln verwandelt - Hommage an Rothko)

Die Dreidimensionalität

Dalí wurde im Bahnhof Perpignan entdeckt und entwickelte am Ende seiner Karriere die Leidenschaft, Doppelbilder mit stereoskopischem Effekt zu malen. Diese Werke sind für die Reproduktion nicht leicht zugänglich, sie sind im Dalí-Museum sehr zahlreich (Athen brennt!).

Die Technik

Dali behauptete eine sehr klassische Technik und blieb der Ölmalerei für fast alle seine gemalten Arbeiten treu. Die Arbeit ist fast immer sehr akribisch, mit sehr sorgfältigen vorbereitenden Zeichnungen und sorgfältiger Ausführung, oft unter einer Lupe. Einige winzige Werke zeugen von einem wahren Talent eines Miniaturisten (Erstes Porträt der Gala, Porträt der Gala mit zwei auf der Schulter balancierten Lammkoteletts)

Einige Gemälde von Salvador Dali

Eine kleine Geschichte von Salvador Dali

Salvador Dali ist einer der produktivsten und vielseitigsten Künstler des 20. Jahrhunderts, und er ist sicherlich der berühmteste Surrealist. Obwohl er hauptsächlich für seine Gemälde bekannt ist, wandte er sich während seiner langen Karriere den Bereichen Skulptur, Druck, Mode, Werbung, Schreiben, Schmuck und Kunst zu sogar das Kino während seiner Zusammenarbeit mit Lui Bunuel und Alfred Hitchcock. Dali war bekannt für seine extravagante Persönlichkeit und seinen provokanten Charakter sowie für seine unbestreitbare technische Virtuosität. In seinen ersten „organischen und morphologischen“ Werken tragen seine Werke das Zeichen seiner spanischen Kollegen Pablo Picasso und Joan Miro. Sein Gemälde zeigt auch eine Faszination für die Kunst der Renaissance, die sich deutlich in seinem hyperrealistischen Stil und den religiösen Symbolen seiner reifen Werke zeigt.

Lesen Sie eine Biographie von Salvador Dali

© Copyright 1996-2020 Paul Oeuvre Art inc. Cau Tai Galerie
Büros: Nr. 219, Straße 19 Sangkat Chey Chomnas, 12206, Phnom Penh, Kambodscha
Stimmen: 4.8 / 5 basierend auf 14658 Bewertungen | Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr
Tel.: +84-903-852 956 | EMAIL: [Email protected]